SCHWYZ: Autofahrerin verletzt sich bei Selbstunfall

Eine Autolenkerin hat bei schwierigen Strassenverhältnissen auf der Wägitalstrasse die Beherrschung über ihr Fahrzeug verloren. Das Auto überschlägt sich und landet auf dem Dach. Beim Unfall verletzt sich die 22-jährige Frau mittelschwer.

Drucken
Teilen
Beim Unfall auf der Wägistalstrasse verletzte sich die Lenkerin mittelschwer. (Bild: Kantonspolizei Schwyz)

Beim Unfall auf der Wägistalstrasse verletzte sich die Lenkerin mittelschwer. (Bild: Kantonspolizei Schwyz)

Der Unfall ereignete sich am Dienstagnachmittag auf der Wägitalstrasse in Vorderthal. Die Autolenkerin fuhr kurz vor 14 Uhr bergwärts, als sie beim Flüebödeli aufgrund Nichtanpassens der Geschwindigkeit an die Strassenverhältnisse die Beherrschung über ihr Fahrzeug verlor, so die Kantonspolizei Schwyz in einer Medienmitteilung vom Dienstag.

Das Auto sei die Böschung hochgefahren, danach umgekippt um anschliessend auf dem Dach liegend auf der Strasse zum Stillstand zu kommen. Die 22-Jährige verletzte sich dabei mittelschwer und musste in Spitalpflege gebracht werden.

In der Nacht auf Dienstag registrierte die Kantonspolizei Schwyz ein halbes Dutzend Unfälle, die darauf zurückzuführen wären, dass die Fahrzeuglenker die Geschwindigkeit nicht an die herrschenden Strassenverhältnisse angepasst hätten. In einem Fall klagten die beiden Fahrzeuginsassen über Nackenschmerzen und begaben sich zur Kontrolle zum Arzt. In den übrigen Fällen blieb es glücklicherweise bei Sachschaden.

pd/uus