Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SCHWYZ: Badeunfall in Morschach: Dreijähriger hatte Riesenglück

Gute Nachrichten aus Morschach. Der kleine Bub, der am Dienstag leblos im Aussenbecken lag, kann vermutlich heute Mittwoch schon das Spital verlassen. Die rasch eingeleiteten Wiederbelebungsmassnahmen haben ihm das Leben gerettet.
Ein Rega-Heli brachte den Knaben ins Spital. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Ein Rega-Heli brachte den Knaben ins Spital. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

«Der Bub kann voraussichtlich heute das Spital verlassen», sagte der Schwyzer Polizeisprecher Florian Grossmann am Mittwoch dem «Bote der Urschweiz», «er hat nach jetzigen Erkenntnissen keine bleibenden Schäden erlitten.»

Der Dreijährige aus einem auswärtigen Kanton war am Dienstagnachmittag im Aussenbad des Swiss Holiday Parks verunglückt. Seine Familie war auch im Bad. Badegäste eilten dem Kleinen zu Hilfe, zerrten den leblosen Buben aus dem Wasser und begannen umgehend mit der Reanimation.

Der zeitliche Ablauf wird noch genau ermittelt. Die Polizei geht aber davon aus, dass der Knabe zum Glück nur kurz unter Wasser war. Aufmerksame Gäste, die richtig gehandelt haben, haben dem Kleinen das Leben gerettet. Der Rettungsdienst Schwyz und die Rega waren in Minutenschnelle vor Ort und stellten die professionelle medizinische Versorgung sicher.

Offen bleibt vorerst, ob der Fall ein strafrechtliches Nachspiel haben wird. Tatsache ist, dass die Bäderlandschaft durch eine Badeaufsicht betreut wird. Der Ablauf der Geschehnisse vom Dienstagnachmittag wird nun rekonstruiert. gh

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.