SCHWYZ: Bergsteiger am Haggenspitz abgestürzt

Ein Zürcher Bergsteiger ist auf einer Tour im Mythengebiet tödlich verunglückt. Der Mann war am Samstag als vermisst gemeldet worden.

Drucken
Teilen
Der Mann verunglückte in der Mythenregion. (Bild: Roger Rüegger / Neue LZ (Symbolbild))

Der Mann verunglückte in der Mythenregion. (Bild: Roger Rüegger / Neue LZ (Symbolbild))

Am Montag wurde der Kantonspolizei Schwyz gemeldet, dass ein Mann seit Samstag ab seinem Wohnsitz im Kanton Zürich vermisst werde. Aufgrund der Vermutung, dass er sich auf einer Tour im Mythengebiet befinden könnte, wurde eine Suchaktion gestartet.

Der Vermisste konnte dank des Einsatzes eines Polizeihubschraubers und eines Helikopters der Rega unterhalb des Haggenspitzes rasch gefunden und geborgen werden. Der 53-Jährige war beim sogenannten Geissloch abgestürzt und hatte sich dabei tödliche Verletzungen zugezogen. Nebst der Kantonspolizei Schwyz standen Hubschrauber der Rega und der Polizei sowie eine Rettungskolonne des SAC im Einsatz. pok

Am Montag nach 17.00 Uhr traf der Rega-Heli für seinen Einsatz in Schwyz ein. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Am Montag nach 17.00 Uhr traf der Rega-Heli für seinen Einsatz in Schwyz ein. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)