SCHWYZ: Der Experte sagt: «Nicht berauschend»

Der Immobilienmarkt im Kanton ist derzeit zweigeteilt. Die Nachfrage nach Wohnungen ist gross, jene nach Büros aber gering.

Bert Schnüriger
Drucken
Zwei Bürogeschosse in Seewen waren letzten Dezember noch vermietet, stehen heute aber leer. (Bild: Bert Schnüriger / Neue LZ)

Zwei Bürogeschosse in Seewen waren letzten Dezember noch vermietet, stehen heute aber leer. (Bild: Bert Schnüriger / Neue LZ)

Im Kanton Schwyz stehen derzeit ausserordentlich viele Büros leer. Die Bau- und Immobilienwirtschaft im Kanton hat in den letzten Jahren viel mehr Büro- und Geschäftsräume bereitgestellt, als jetzt dafür eine Nachfrage besteht. Laut der Schwyzer Kantonalbank wird derzeit in der Region Ausserschwyz knapp ein Viertel des gesamten Büroflächenbestands zur Vermietung angeboten.

Ganz anders präsentiert sich die Situation bei den Wohnbauten, wo der Markt derzeit durchaus funktioniert. Er wird nach wie vor vom Bevölkerungswachstum im Kanton angetrieben. Allerdings hat bei den Mietwohnungen das breit gewordene Angebot den Anstieg der Mieten zu dämpfen vermocht.