SCHWYZ: Die Schwyzer im Chilbi-Fieber

Das schöne und angenehme Herbstwetter lockte. Sehr viele Besucher kamen an den ersten zwei Tagen an der diesjährigen Schwyzer Chilbi.

Drucken
Teilen
Auf dem Schwyzer Hauptplatz pulsiert das Chilbileben. (Bild Michael Stadler/Neue SZ)

Auf dem Schwyzer Hauptplatz pulsiert das Chilbileben. (Bild Michael Stadler/Neue SZ)

Dieses Wochenende ist die Chilbi in Schwyz angekommen, und für drei Tage herrscht im Kantonshauptort Ausnahmezustand. Auch am Montag kann die Chilbi genossen werden. Schönster Sonnenschein und herbstlich warme Temperaturen lockten auch dieses Jahr unzählige Besucher auf das Chilbigelände zwischen Hofmatt und Hauptplatz. Bereits am Samstag wurde nebst dem regulären Bahnenbetrieb bis spät in den Morgen gefeiert.

Dementsprechend war am Sonntag Vormittag noch nicht viel los. Erst als Mittags die verschiedenen Essstände eröffneten, war auch der Zuschauerauflauf grösser. Je länger der Chilbitag dauerte, je mehr Publikum strömte auf den Rummelplatz.

Ein Chilbiprogramm für die Kleinsten
Speziell für die Kleinsten wurde in der Ital-Reding-Hofstatt ein separater Chilbibereich mit Ponyreiten, Kindereisenbahn und der Marsu-Flieger-Bahn eingerichtet. Ansonsten gab es neben dem Chilbistandardprogramm mit Bahnen und Verkaufsständen auch kreative Angebote wie das Lauberhornrennen des Skiclubs Schwyz und des Jodlerclubs Echo vom Mythen Schwyz, wo man ein Bällchen möglichst schnell das nachgebaute Lauberhorn hinunterrollen musste.

Michael Stalder

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Schwyzer Zeitung.