SCHWYZ: Doris Kälin ist höchste Schwyzerin

Der Kantonsrat hat Doris Kälin am Mittwoch zu seiner neuen Präsidentin gewählt. Die FDP-Politikerin aus Einsiedeln ist die vierte Frau in diesem Amt.

Drucken
Teilen
Die neue Ratspräsidentin Doris Kälin auf dem Präsidentensessel, links der abtretende Präsident Elmar Schwyter. (Bild: Bert Schnüriger / Neue SZ)

Die neue Ratspräsidentin Doris Kälin auf dem Präsidentensessel, links der abtretende Präsident Elmar Schwyter. (Bild: Bert Schnüriger / Neue SZ)

Doris Kälin, bisher Vizepräsidentin des 100-köpfigen Schwyzer Parlaments, wurde am Mittwoch mit 91 zu 0 Stimmen ins höchste Amt gewählt. Die 53-jährige FDP-Politikerin gehört seit sieben Jahren dem Kantonsrat an.

Kälin ist verheiratet, Mutter zweier erwachsener Kinder und Grossmutter eines Enkelkindes. Sie ist Mitinhaberin und Geschäftsleitungsmitglied der Bauunternehmung ihres Ehemanns Sepp Kälin in Einsiedeln.

Respekt und Sachpolitik

In ihrer kurzen Ansprache forderte sie ihre Parlamentskollegen zu einem respektvollen Umgang miteinander auf. Die Sachpolitik müsse immer im Vordergrund stehen, sagte die 53-Jährige.

Kälin folgt im Kantonsratspräsidium auf Elmar Schwyter (SVP). Sie ist erst die vierte Schwyzerin in diesem Amt. Das Vizekantonsratspräsidium wird Heinz Winet (CVP) übernehmen. Dessen Wahl findet am Donnerstag statt. (sda)