SCHWYZ: Energie-Förderprogramm ausgeschöpft

Als zertifizierte Energiestadt fördert die Gemeinde Schwyz die rationelle Energienutzung. Die für 2013 reservierten 75‘000 Franken sind jedoch bereits aufgebraucht.

Merken
Drucken
Teilen
Das Förderprogramm unterstützt auch den Bau von Solaranlagen. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Das Förderprogramm unterstützt auch den Bau von Solaranlagen. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Mit dem kommunalen Förderprogramm leistet die Gemeinde Schwyz auf Gesuch hin eine Finanzhilfe an kombinierte Wohnraumlüftungen, Mobilitätsprojekte, Solaranlagen, Wärmeverbund, Feinstaubfilter sowie an den Ersatz von alten Cheminées, Öfen, Kachel-Öfen und Holzkochherde. Das Förderprogramm verfügt über ein Budget von 75‘000 Franken. Dieser Betrag wurde im Vorjahr nicht ausgeschöpft, wie die Gemeinde Schwyz am Freitag mitteilte. 2013 hat die Nachfrage jedoch so stark zugenommen, dass der bewilligte Budgetbetrag bereits vor Ablauf des ersten Halbjahres ausgeschöpft ist. Gemäss Reglement können damit für 2013 keine neuen Projekte mehr gefördert werden.

Hohe Wirkung erzielt

Seit Einführung des Förderprogrammes der Energiestadt Schwyz im Jahr 2008 konnten in der Gemeinde Schwyz 36 Energieberatungen, 48 kontrollierte Wohnraumlüftungen, 48 Solaranlagen, 98 Wärmeverbunde, ein Feinstaubfilter und fünf neue Holzfeuerungen gefördert worden. Diese lösten in der Gesamtsumme ein Bauvolumen für das einheimische Gewerbe von mehreren Millionen Franken aus.

pd/zim