Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Schwyz fängt Minus mit Eigenkapital auf

Der Kanton Schwyz hat erneut zu vorsichtig budgetiert: Die Staatsrechnung 2010 schliesst zwar mit einem Aufwandüberschuss von 43,1 Millionen Franken ab. Dieser fiel aber um 49 Millionen Franken besser aus als geplant.
Der Schwyzer Finanzdirektor Kaspar Michel. (Bild: Laura Vercellone/Neue SZ)

Der Schwyzer Finanzdirektor Kaspar Michel. (Bild: Laura Vercellone/Neue SZ)

Der Aufwandüberschuss könne durch das nach wie vor hohe Eigenkapital aufgefangen werden, heisst in einer Medienmitteilung des Schwyzer Finanzdepartements vom Donnerstag. Dieses sinkt per Ende 2010 um rund 43 Millionen Franken auf 562,38 Millionen.

Die Laufende Rechnung weist bei einem Aufwand von 1,137 (Budget: 1,147) Milliarden Franken einen Ertrag von 1,094 (1,055) Milliarden aus. Zu diesem Ergebnis trugen Einsparungen auf der Aufwandseite, Mehrerträge auf der Einnahmeseite und tiefere Investitionen bei.

Ins Gewicht fielen auch die grossen Abweichungen zum Voranschlag beim Personalaufwand und dem Sachaufwand. Der Personalaufwand stieg um 5 Millionen Franken und nicht wie budgetiert um 14 Millionen, weil bewilligte Stellen nicht besetzt wurden.

Nicht mehr erreicht werden konnten im Jahr 2010 die hohen Werte der kantonalen Steuereinnahmen von 2009. Hauptsächlich bei den juristischen Personen sowie bei den Grundstückgewinnsteuern seien die Steuern zurückgegangen, heisst es weiter.

Die Investitionsausgaben übersteigen die Investitionseinnahmen, so dass Nettoinvestitionen in der Höhe von 90,6 Millionen Franken anfallen. Im 2010 wurde im Kanton Schwyz weniger im Tiefbau, mehr dafür im Hochbau investiert.

sda

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.