Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

SCHWYZ: Falsche Postkarte sorgt für Ärger

Ein unbekanntes Komitee schockt Schwyzer mit einer Ansichtskarte vom Hauptort mit Minarett statt Kirchturm. Bei den Ermittlungen spannt die Polizei mit dem Bund zusammen.
Absurde Fotomontage: Sogar das Schwyzer Wappen ist verunstaltet. Statt des Kreuzes prangt darauf ein weisser Halbmond mit Stern. (Bild: PD)

Absurde Fotomontage: Sogar das Schwyzer Wappen ist verunstaltet. Statt des Kreuzes prangt darauf ein weisser Halbmond mit Stern. (Bild: PD)

Wer in Schwyz am Morgen nichts ahnend zum Briefkasten ging, fand dort eine Postkarte der besonderen Art. Sie zeigt die Dorfeinfahrt von Schwyz; die Pfarrkirche Schwyz hat keinen Turm, sondern ein Minarett und den Fussgängerstreifen in der Schmiedgasse benutzen zwei Frauen, die ihr Gesicht verschleiert haben. Ein freundlich abgefasster Text weist darauf hin, dass Islam-Gläubige in Schwyz bald in der Mehrheit seien, und bittet die Schwyzerinnen, sich zu verschleiern. Unterzeichnet ist die Karte von einem – ebenfalls erfundenen – «Islamischen Zentralrat ­Innerschwyz».

«Wir haben die Karte bekommen und sind informiert», erklärte Florian Grossmann, Mediensprecher der Kantonspolizei Schwyz, gegenüber dem «Boten der Urschweiz». Die Ermittlungen seien eingeleitet, so Grossmann. «Wir arbeiten mit Bundesstellen zusammen.» Noch sei unklar, wer dahinterstecke und wieweit die ganze Sache illegal sei, so der Polizeisprecher.

Ähnliche Karten machten in der Umgebung von Zürich und in Lachen die Runde. Die Schwyzer Fotomontage beruht auf einer Aufnahme, die wohl aus Wikipedia stammt. (adm)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.