Schwyz: Fünf Unfälle in zwei Stunden

Im Kanton Schwyz haben sich am Donnerstagmorgen fünf Unfälle ereignet. Die Autofahrer passten die Geschwindigkeit nicht den Strassenverhältnissen an.

Drucken
Teilen
Der Verkehrsunfall in Sattel, wo ein Autofahrer auf die Gegenfahrbahn geriet. (Bild: PD)

Der Verkehrsunfall in Sattel, wo ein Autofahrer auf die Gegenfahrbahn geriet. (Bild: PD)

Am Donnerstag, zwischen 8 und 10 Uhr, kam es in Schwyz zu einer Reihe von Autounfällen. Wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilt, wurde niemand verletzt.

Um 8 Uhr kollidierte ein 32-jähriger Autofahrer mit der Leitplanke. Er verlor im Chaltenbodenrank zwischen Schindellegi und Biberbrugg die Beherrschung über sein Fahrzeug. Rund 45 Minuten später geriet das Auto einer 19-Jährigen in Trachslau ins Schleudern. Das Fahrzeug der Neulenkerin kollidierte zuerst mit einem Zaun, dann mit einem Elektrokasten und schliesslich mit einer Mauer.

Zur gleichen Zeit geriet eine 54-jährige Frau zwischen Einsiedeln und Biberbrugg von der Hauptstrasse auf eine Wiese und überschlug sich.

Bei einem Bremsmanöver in Oberiberg kamen um 10 Uhr zwei Autos ins Rutschen und knallten ineinander. Kurz darauf verlor ein Autofahrer auf der Schlagstrasse in Sattel die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kollidierte vorerst mit der rechten Seitenleitplanke, geriet dann auf die Gegenfahrbahn und fuhr in ein entgegenkommendes Auto. Verletzt wurde niemand, wobei der Rettungsdienst eine schwangere Frau zur Kontrolle ins Spital brachte.

pd/chg