SCHWYZ: Gasalarm in Goldauer Restaurant

Gasleck am späten Donnerstagabend in einem Gasthaus an der Gotthardstrasse in Goldau. Die Feuerwehren von Arth und Schwyz rückten aus. Zwei Strassen mussten vorübergehend gesperrt werden.

Merken
Drucken
Teilen
Vor Ort waren Feuerwehrleute aus den Gemeinden Arth und Schwyz. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Vor Ort waren Feuerwehrleute aus den Gemeinden Arth und Schwyz. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Die Alarmmeldung ging vor 22 Uhr ein. Der Gastwirt hatte Gasgeruch im Treppenhaus festgestellt. Die Feuerwehr der Gemeinde Arth rückte aus. Man riegelte aus Sicherheitsgründen die Gotthardstrasse und die Rigistrasse ab. Zusätzlich aufgeboten wurden die Chemiewehr-Spezialisten des Stützpunkts Schwyz und ein Chemiefachberater.

Es wurden Luftmessungen durchgeführt. Die Gaskonzentration erreichte nie einen kritischen Wert. Es bestand keine Explosionsgefahr, die Anwohner mussten nicht evakuiert werden.

Ein Spezialist des EBS nahm im Gebäude selbst Feinmessungen vor. Beim Gasheizkessel entdeckte man schliesslich ein Leck. Das Haus wurde gelüftet. Nach 01.00 Uhr war der Einsatz beendet. gh

Der Grosslüfter der Feuerwehr Stützpunkt Schwyz steht bereit. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Der Grosslüfter der Feuerwehr Stützpunkt Schwyz steht bereit. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Der Gefahrenbereich wurde abgesperrt, wie hier auf der Rigistrasse. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Der Gefahrenbereich wurde abgesperrt, wie hier auf der Rigistrasse. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Ein Atemschutz-Trupp macht sich bereit. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Ein Atemschutz-Trupp macht sich bereit. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)