SCHWYZ: Geldstrafe für eine Entführung

Im Schwyzer Strafgericht ging es am Mittwoch um eine Kontaktbar in Bäch. Und um eine Frau, die dort beschäftigt war.

Drucken
Teilen

Das Strafgericht des Kantons Schwyz verurteilte gestern einen 38 Jahre alten Mann wegen Freiheitsberaubung und Entführung zu einer unbedingten Geldstrafe von 4800 Franken. Hinzu kommen für ihn die Verfahrenskosten von mehreren tausend Franken. Der Mann hatte seine Ex-Freundin aus einer Kontaktbar geholt und war mit ihr weggefahren. Die Frau hatte in der Bar gearbeitet.

Vergeblich hatte der Angeklagte vor dem Strafgericht erklärt, er habe keine Gewalt angewendet. Die Entführte und zwei andere Frauen aus der Bar schilderten den Fall anders und verwiesen auf frühere Gewaltanwendungen des Angeklagten. Der Vorfall hatte sich in einer Kontaktbar in Bäch ereignet.

 

Bert Schnüriger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Schwyzer Zeitung oder als Abonnent/-in kostenlos im E-Paper.