Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SCHWYZ: Gewitter richtet schwere Schäden an

Ein heftiges Gewitter ist am Sonntagnachmittag über Innerschwyz gezogen. Es gab massive Schäden. Die Feuerwehr von Schwyz ist mit allen Angehörigen im Einsatz. Auf dem Lauerzersee waren zwei Kanufahrer in Seenot geraten.
Gewitterböen beschädigten ein Stalldach an der Steinerstrasse. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Gewitterböen beschädigten ein Stalldach an der Steinerstrasse. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Das Gewitter zog um zirka 16.20 Uhr durch den Talkessel von Schwyz. Es begann plötzlich zu hageln. Heftige Windböen haben vor allem rund um Seewen Schäden angerichtet. An der Steinerstrasse hat es einen Teil eines Stalldachs weggetragen. Beim Plattenrank zwischen Steinen und Seewen wurden mehrere Bäume entwurzelt.

Äste und Zweige flogen gefährlich durch die Luft, unter anderem auf der Schlagstrasse zwischen Verkehrsamt und Dorf Schwyz. Die Feuerwehr sperrte die Strecke ab. Kurzzeitig war auch die Unterführung beim Seebner Acherli-Kreisel wegen Hochwasser gesperrt.

Die Dorfbachstrasse schob Geröll hinunter zur Rickenbachstrase. Auch hier musste geräumt werden. Um 17.30 Uhr bot die Einsatzleitung der Feuerwehr Stützpunkt Schwyz alle verfügbaren Angehörigen auf. An diversen Orten standen Keller und Garagen unter Wasser. Die Aufräumarbeiten erstreckten sich bis in die Abendstunden.

Die Lauerzer Feuerwehr stand ebenfalls im Einsatz, unter anderem wegen überlaufenen Schächten. Auf dem Lauerzersee musste die Schadenwehr Lauerz mit dem Boot ausrücken. Zwei Kanufahrer waren in Seenot geraten. Sie konnten sicher zurück ans Ufer gebracht werden.gh

Geröll kam von der Dorfbachstrasse herab. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Geröll kam von der Dorfbachstrasse herab. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Wegen umherfliegenden Ästen sperrte die Feuerwehr die Schlagstrasse vor Schwyz.

Wegen umherfliegenden Ästen sperrte die Feuerwehr die Schlagstrasse vor Schwyz.

Entwurzelte Bäume beim Plattenrank. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Entwurzelte Bäume beim Plattenrank. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Die Unterführung beim Acherli-Kreisel war vorübergehend gesperrt. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Die Unterführung beim Acherli-Kreisel war vorübergehend gesperrt. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.