SCHWYZ: Grosskontrolle führt zu fünf Verhaftungen

Bei einer Kontrolle der Kantonspolizei Schwyz und der Zuger Polizei auf der Autobahn A4 sind fünf Personen verhaftet worden. Insgesamt kontrollierten die Polizeikräfte 100 Fahrzeuge.

Drucken

Die gemeinsam durchgeführte kriminal-, sicherheits- und verkehrspolizeiliche Kontrolle dauerte am Freitag von 21.30 Uhr bis zwei Uhr morgens. Nach eigenen Angaben fand diese bei den Anschlüssen in Küssnacht statt. Insgesamt verhaftete die Polizei fünf Personen – zwei davon hatten die Einreisesperre in die Schweiz missachtet. Zwei weitere Personen hatten gefälschte Ausweise auf sich getragen. Zuletzt wurde noch eine Person wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz festgenommen. Weitere Ermittlungen zu den Verhafteten sind im Gange.

Zusätzlich wurde zwischen Küssnacht und dem Anschluss Rütihof eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Von insgesamt 1671 gemessenen Autos waren 67 zu schnell unterwegs. Die Höchstgeschwindigkeiten betrugen 201 Km/h und 186 Km/h; dies bei dort erlaubten 120 Km/h. Die beiden Polizeikorps wurden bei der Grosskontrolle von der Zivilschutzorganisation des Kantons Zug und vom Grenzwachtkorps unterstützt.

pd/chg