SCHWYZ: Ibergereggstrasse soll für 11,15 Millionen Franken saniert werden

Die Ibergereggstrasse zwischen Stalden ob Rickenbach bei Schwyz und dem Windstock muss saniert werden. Die Schwyzer Regierung beantragt dem Parlament dafür einen Kredit von 11,15 Millionen Franken.

Drucken
Teilen
Bauarbeiten an der Ibergereggstrasse (Archivbild). (Bild: Franz Steinegger / Bote der Urschweiz)

Bauarbeiten an der Ibergereggstrasse (Archivbild). (Bild: Franz Steinegger / Bote der Urschweiz)

Die Strasse soll einerseits verbreitert werden, andererseits sind verschiedene Massnahmen zur Verbesserung der Trag- und Verkehrssicherheit geplant, wie die Schwyzer Staatskanzlei am Donnerstag mitteilte.

Der 2,1 Kilometer lange Strassenabschnitt zwischen Stalden und Windstock ist schmal und Kreuzungsmanöver zwischen Autos ausserhalb der Ausstellbuchten sind nur beschränkt möglich. Das vorliegende Projekt bewahre den Ausbaustandard einer Passstrasse, sehe aber eine durchgehende Strassenbreite von 4,4 Meter vor, heisst es weiter. So sollen Autos künftig mit reduzierter Geschwindigkeit aneinander vorbeikommen.

Zusätzlich werden Rutschgebiete und instabile Stellen gesichert sowie Strassenränder und Stützmauern verstärkt.

Stimmt der Kantonsrat den 11,15 Millionen Franken zu, beginnen die Sanierungsarbeiten im Frühling 2019. Die gesamte Bauzeit wird rund drei Jahre dauern. (sda)