SCHWYZ: Ist das Hotel Wysses Rössli gerettet?

Ein prominenter Schwyzer soll das Hotel Wysses Rössli am Hauptplatz in Schwyz gekauft haben. Heute wird die Öffentlichkeit darüber informiert.

Drucken
Teilen
Geplant war, die Zimmer des Hotels Rössli am Hauptplatz in Büroräume und Wohnungen umzubauen. Nun soll Sepp Trütsch das Haus gekauft haben. (Bild Daniela Bellandi/Neue SZ)

Geplant war, die Zimmer des Hotels Rössli am Hauptplatz in Büroräume und Wohnungen umzubauen. Nun soll Sepp Trütsch das Haus gekauft haben. (Bild Daniela Bellandi/Neue SZ)

Aus verschiedenen Quellen hat die Neue SZ gestern erfahren, dass Sepp Trütsch das Hotel Wysses Rössli in Schwyz gekauft haben soll. Er wolle den Hotelbetrieb weiterführen, wussten ein paar Insider. «Ich bestätige nichts und ich dementiere nichts», hat Trütsch gestern auf Anfrage gesagt.

Die letzten Hotelzimmer in Schwyz
Heute Dienstagmorgen sind die Medien zu einer Orientierung geladen. Offenbar expandiert Trütsch nun gastronomisch in seine Heimat. Ganz neu wäre das Restaurantgewerbe für Sepp Trütsch nämlich nicht. Er ist Inhaber des «Wydehofs» im aargauischen Birr. Das Restaurant Wydehof bietet laut Homepage Platz für Bankette und Seminare. Darüber hinaus finden dort regelmässig musikalische Events statt.

«Wenn das wirklich so ist, dann sind wir sehr glücklich darüber, das einzige Hotel in diesem Segment nicht zu verlieren», sagte Gemeindepräsident Stephan Landolt, der von dieser Geschichte noch nichts wusste. Denn ausser im Backpacker-Hotel Hirschen im Hinterdorf gibt es in Schwyz keine weiteren Hotelzimmer.

Das Haus hat eine unruhige Geschichte
2002 erwarb der Schwyzer Unternehmer Karl Trütsch das Hotel. Erst wurden alle Zimmer renoviert und im vergangenen Jahr auch noch der gesamte Restaurationsbetrieb. Nach 14-jähriger Pacht verabschiedete sich das Ehepaar Urs und Ruth Ming-Odermatt Ende April 2007 von seinen Gästen.

Nach einer kurzen Umbauphase wurde am 1. Juni 2007 unter der Leitung von Manuela Tomaschett-Trütsch die Neueröffnung gefeiert. Ihr zur Seite standen Romy Lalli-Beeler und Franziska Truttmann-Holdener aus Brunnen. Doch nach nur wenigen Wochen kam es zum Eklat zwischen ihnen und Besitzer Karl Trütsch. Seit Anfang Jahr wird das Haus von Hugo Lenzlinger geführt. Anfang Juli gab Besitzer Karl Trütsch bekannt, das Hotel werde Ende 2008 geschlossen, offen bleibe nur das Restaurant.

Daniela Bellandi

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.