SCHWYZ: Lärmschutz entlang der Autobahn A4

Auf der Autobahn A4 zwischen Küssnacht und Brunnen will das Bundesamt für Strassen (Astra) Lärmschutzwände sowie ein Flüsterbelag einbauen. Das Projekt liegt nun öffentlich auf.

Drucken
Teilen
Lärmschutzwände bei Goldau (Archivbild). (Bild: Neue LZ)

Lärmschutzwände bei Goldau (Archivbild). (Bild: Neue LZ)

Der Autobahnabschnitt zwischen Küssnacht und Brunnen auf der A4 soll zwischen 2016 und 2020 saniert werden. Geplant sind unter anderem Massnahmen zum Schutz gegen den Lärm.

In Küssnachtist der Einbau eines durchgehenden lärmarmen Belags geplant. Im Bereich Eichli soll eine 430 Meter lange Lärmschutzwand erstellt werden. Die Lärmschutzwand im Bereich Sagi wird ersetzt und zugleich erhöht. Das Projekt liegt vom 30. Januar bis 2. März öffentlich auf.

In Arth-Goldau wird ein Flüsterbelag eingebaut. Das Projekt liegt noch bis am 22. Februar auf.

Im Bereich Lauerzersee - Brunnen-Nord ist ebenfalls der Einbau eines lärmarmen Belags vorgesehen. Die Lärmschutzwand im Bereich Zingel wird ersetzt, verlängert und teilweise erhöht. Die Pläne liegen voraussichtlich im Mai öffentlich auf.

pd/rem