Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SCHWYZ: Lieferwagen knallt in Signalisation: A4 nach Unfall wieder offen

Die A4 von Küssnacht Goldau ist seit etwa 14.30 Uhr für den Verkehr gesperrt. Vor einer Baustelle ist es zu einer massiven Kollision gekommen. Ein Lieferwagen liegt auf der Seite.
Massiver Schaden am Lieferwagen. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Massiver Schaden am Lieferwagen. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Vor dem Baustellenbereich auf der A4 zwischen Küssnacht und Arth hat sich eine massive Selbstkollision ereignet. Nach der Höhe Immensee war der Autobahnverkehr wegen den Arbeiten auf eine Spur verengt worden. Ein ausländischer Lieferwagenfahrer prallte vor 14.30 Uhr mit grosser Wucht in die Signalisation. Das Fahrzeug kippte auf die Seite. Der Chauffeur musste medizinisch betreut werden. Der Rettungsdienst Schwyz brachte ihn mit zunächst unbestimmten Verletzungen ins Spital.

Der Aufprall muss heftig gewesen sein. Teile der Signalisation flogen über den Autobahnzaun nebenan auf die Artherstrasse. Dort kam es zu einem Folgeunfall, bei dem ebenfalls ein Auto beschädigt worden ist.

Die beiden Unfallstellen waren rasch geräumt. Der Lieferwagen stand um 15.15 Uhr bereits wieder auf den Rädern. Vor Ort waren Angehörige der Kapo, des Rettungsdiensts und der Küssnachter Feuerwehr. gh

Das Fahrzeug verlor beim Aufprall das rechte Vorderrad. (Bild: Kapo Schwyz)

Das Fahrzeug verlor beim Aufprall das rechte Vorderrad. (Bild: Kapo Schwyz)

Die mobile Tafel war auf dem Pannenstreifen abgestellt. (Bild: Kapo Schwyz)

Die mobile Tafel war auf dem Pannenstreifen abgestellt. (Bild: Kapo Schwyz)

Der Transporter blieb auf der Fahrerseite liegen. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Der Transporter blieb auf der Fahrerseite liegen. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Wegen herumfliegenden Trümmerteilen wurde auf der Artherstrasse ebenfalls ein Auto beschädigt. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Wegen herumfliegenden Trümmerteilen wurde auf der Artherstrasse ebenfalls ein Auto beschädigt. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Das war knapp: Eine Metallstange durchbohrte die Windschutzscheibe eines entgegenkommenden Autos auf der Artherstrasse. (Bild: Kapo Schwyz)

Das war knapp: Eine Metallstange durchbohrte die Windschutzscheibe eines entgegenkommenden Autos auf der Artherstrasse. (Bild: Kapo Schwyz)

Auch die Signalisation ist massiv beschädigt. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Auch die Signalisation ist massiv beschädigt. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Die Bergungsarbeiten wurden zügig an die Hand genommen. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Die Bergungsarbeiten wurden zügig an die Hand genommen. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Das Amt für Betrieb Nationalstrassen und die Polizei bringen die kaputte Signalisation weg. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Das Amt für Betrieb Nationalstrassen und die Polizei bringen die kaputte Signalisation weg. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Nach knapp einer Stunde war der Transporter wieder auf den Rädern. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Nach knapp einer Stunde war der Transporter wieder auf den Rädern. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.