SCHWYZ / LUZERN: Das sind die neuen Sitze im Voralpen-Express

Der Voralpen-Express zwischen Luzern und St. Gallen wird mit neuen Sitzen ausgestattet. Passagiere können Probe sitzen – und die Sitze bewerten.

Drucken
Teilen
Die ersten Test-Sitzer haben Platz genommen. (Bild: PD)

Die ersten Test-Sitzer haben Platz genommen. (Bild: PD)

Zwei Wagen des Voralpen-Express werden ab kommender Woche auf der Strecke zwischen Luzern und St. Gallen mit Mustersitzen ausgestattet unterwegs sein, wie die Südostbahn (SOB) am Freitag bekanntgab.

«Die Südostbahn hat hohe Ansprüche an den Fahrkomfort. Die Sitzgelegenheiten tragen wesentlich zur Zufriedenheit der Kunden bei», sagt Heinrich Güttinger, Leiter Verkehr. Deshalb will die SOB mit Probesitzen und einer Umfrage die Bedürfnisse und Wünsche der Passagie ermitteln und die Erkenntnisse in die Beschaffung der neuen Bestuhlung einfliessen lassen.

Die SOB hat ein 1.-Klasse-Wagen und ein 2.-Klasse-Wagen mit Mustersitzen ausgestattet. Sie sind als Zweier- oder Vierer-Abteil angeordnet. Laut Mitteilung sind die Wagen gut sichtbar gekennzeichnet (siehe Bild).

Der Reisende werde merken, dass Sitz nicht gleich Sitz ist, so die SOB. Grosse Personen werden einen Sitz anders empfinden und andere Bedürfnisse an einen Sitz haben als kleine, Kinder andere als ältere Personen, Pendler wiederum andere als Freizeitpassagiere.

Und was ist ein wichtiges Kriterium bei der Sitzplatzauswahl? «Sitze sollen bequem sein und über Beinfreiheit verfügen», schreibt die SOB. Zudem sollen Reisende elektronische Geräte aufladen können.

rem

Hinweis: Wer direkt im Zug ein Feedback abgibt, hat die Möglichkeit, eine Führerstandsfahrt zu gewinnen.

Farbkreise weisen auf die Wagen mit den Mustersitzen hin. (Bild: PD)

Farbkreise weisen auf die Wagen mit den Mustersitzen hin. (Bild: PD)