SCHWYZ: Mehrere Unfälle auf schneebedeckten Strassen

Bei der Kollision eines Autos mit einem Linienbus in der Nähe von Goldau entstand grosser Sachschaden. Ein Unfallverursacher in Pfäffikon machte sich derweil aus dem Staub: Seine Sicht war vermutlich eingeschränkt, weil er sein Fahrzeug nicht von den Schneemassen befreit hatte.

Drucken
Teilen
Der Verursacher dieses Unfalls in Pfäffikon machte sich aus dem Staub und wird nun von der Polizei gesucht. (Bild: Kapo Schwyz)

Der Verursacher dieses Unfalls in Pfäffikon machte sich aus dem Staub und wird nun von der Polizei gesucht. (Bild: Kapo Schwyz)

Das Auto erlitt Totalschaden. (Bild: Geri Holdener / bote.ch)
13 Bilder
Die Front des Busses wurde massiv beschädigt. (Bild: Geri Holdener / bote.ch)
Der Wagen kollidierte auch mit der Leitplanke. (Bild: Geri Holdener / bote.ch)
Der Bus konnte dem Auto ausweichen, landete aber links in der Böschung. (Bild: Geri Holdener / bote.ch)
Die Bergungsarbeiten erstreckten sich bis in den Vormittag. (Bild: Geri Holdener / bote.ch)
Die Steinerbergstrasse ist blockiert. (Bild: Geri Holdener / bote.ch)
Räumungsfahrzeuge machen die Steinerbergstrasse wieder frei. (Bild: Geri Holdener / bote.ch)
Der Strassenunterhaltsdienst wurde ebenfalls aufgeboten. (Bild: Geri Holdener / bote.ch)
Bei der Autobahn-Ausfahrt auf der Bernerhöhe blieb ein Sattelschlepper stecken. (Bild: Geri Holdener / bote.ch)
Pfäffikon: Ein Autofahrer kollidierte mit einem herannahenden Auto und machte sich aus dem Staub. Er wird von der Polizei gesucht. (Bild: Kapo Schwyz)
Geuensee: Am frühen Donnerstagmorgen ist ein Autofahrer auf einer schneebedeckten Strasse inen Abhang hinunter geschlittert. (Bild: Luzerner Polizei)
Geuensee: Am frühen Donnerstagmorgen ist ein Autofahrer auf einer schneebedeckten Strasse inen Abhang hinunter geschlittert. (Bild: Luzerner Polizei)
Hellbühl: Weil sie auf schneebedeckter Strasse die Kontrolle über ihr Auto verlor, prallte eine Lenkerin in ein entgegenkommendes Auto. Die 64-Jährige wurde beim Unfall verletzt. Die beiden Autos erlitten beim Unfall Totalschaden. (Bild: Luzerner Polizei)

Das Auto erlitt Totalschaden. (Bild: Geri Holdener / bote.ch)

Der Kantonspolizei Schwyz wurden am Donnerstagmorgen laut Medienmitteilung sechs Verkehrsunfälle, vier davon Selbstkollisionen, auf schneebedeckten Strassen gemeldet. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Die Strasse zwischen Goldau und Steinerberg musste kurz nach 8 Uhr für mehrere Stunden gesperrt werden, weil ein Personenwagen mit einem Linienbus kollidiert war. Das Auto kam von Steinerberg, geriet ins Schleudern, geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem entgegenkommenden Linienbus. Verletzt wurde niemand, es entstand jedoch grosser Sachschaden.

Kurzzeitig waren auch auf der Bernerhöhe in Goldau und in Sattel auf der H8 Verkehrsbehinderungen zu verzeichnen, da Lastwagen stecken blieben.

Unfall verursacht und weitergefahren

Um 7 Uhr ereignete sich in Pfäffikon ein weiterer Verkehrsunfall, bei dem vermutlich Schnee im Spiel war: Ein Autofahrer bog von der Schützen- in die Gwattstrasse ein. Dabei kollidierte er mit einem herannahenden Personenwagen. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern fuhr der unbekannte Fahrzeuglenker weiter auf die Churerstrasse und setzte seine Fahrt in Richtung Altendorf fort. Das Fahrzeug dürfte stark mit Schnee bedeckt gewesen sein, heisst es weiter.

Personen, die Angaben zum mutmasslichen Unfallverursacher machen können, melden sich bei der Kantonspolizei Schwyz, 041 819 29 29.

pd/uus