SCHWYZ: Nach Streifkollision: Polizei sucht Audi mit getönten Scheiben

In Pfäffikon ist es am Samstagnachmittag zu einer Streifkollision gekommen. Weil sich der Unfallverursacher aus dem Staub machte, sucht die Polizei nun den Fahrer eines dunklen Audi mit getönten Scheiben.

Drucken
Teilen
Auf der Etzelstrasse beim Restaurant Luegeten (hinten rechts) ereignete sich die Streifkollision. (Bild Google Maps)

Auf der Etzelstrasse beim Restaurant Luegeten (hinten rechts) ereignete sich die Streifkollision. (Bild Google Maps)

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Kantonspolizei Schwyz am Samstagnachmittag kurz nach 17 Uhr auf der Etzelstrasse in Pfäffikon. Zwei Autos fuhren von Pfäffikon in Richtung Feusisberg. In der langgezogenen Linkskurve, kurz vor dem Restaurant Luegeten, begann der Lenker des hinteren Fahrzeuges mit einem Überholmanöver. Da er zu früh wieder auf die rechte Fahrspur wollte, touchierte er das überholte Fahrzeug. Dieses wiederum prallte in der Folge in die Leitplanke am rechten Fahrbahnrand. Der Unfallverursacher fuhr ohne anzuhalten weiter.

Beim Unfallverursacherfahrzeug handelt es sich laut Polizei-Communiqué um einen dunkelgrauen oder schwarzen Audi A4, RS 4 oder RS 6 mit getönten Scheiben, an welchem hinten kein Kontrollschild angebracht
war. Kurze Zeit nach dem Zwischenfall fiel auf der Autobahn A3 zwischen Pfäffikon und Lachen ein anthrazitfarbener Audi RS 6 ohne Kontrollschilder wegen seiner irren Fahrt auf. Die beiden Vorfälle könnten einen Zusammenhang haben.

Personen, welche Angaben zum Verursacherfahrzeug machen können, werden gebeten sich mit der Kantonspolizei Schwyz, 041 819 29 29, in Verbindung zu setzen.

pd/rem