SCHWYZ: Neue Ausstellung zeigt Welt der Schönheit

Der Wunsch zu gefallen, ist uralt und beschäftigt die Menschen Tag für Tag. Die Ausstellung "Bin ich schön?" im Forum Schweizer Geschichte in Schwyz gibt Einblicke in die Welt der Schönheit bei Mensch, Tier und Natur.

Drucken
Teilen
Prämierter Schönheitswahn. (Bild: Schweizerisches Nationalmuseum / Roland Zemp)

Prämierter Schönheitswahn. (Bild: Schweizerisches Nationalmuseum / Roland Zemp)

Von Äusserlichkeiten wie Kleidung und Make-up, Paarungskriterien bei Menschen und Tieren über mathematische Formeln der Ästhetik bis hin zu universalen Schönheitsmerkmalen: Auf einem Parcours mit 19 Stationen beleuchtet die Ausstellung biologische und kulturelle Grundlagen von Schönheit.

"Bin ich schön?" hinterfragt auch medial konstruierte Vorbilder. Beleuchtet werden Schattenseiten und Auswüchse des heutigen Schönheitskults.

Idealisierte Schönheit (Bild: Schweizerisches Nationalmuseum / Roland Zemp)
10 Bilder
Ein kritischer Blick in den Spiegel (Bild: Schweizerisches Nationalmuseum / Roland Zemp)
Naturschönheiten (Bild: Schweizerisches Nationalmuseum / Roland Zemp)
Modellhafte Schönheiten (Bild: Schweizerisches Nationalmuseum / Roland Zemp)
Das Geschäft mit der Schönheit (Bild: Schweizerisches Nationalmuseum / Roland Zemp)
Prämierter Schönheitswahn (Bild: Schweizerisches Nationalmuseum / Roland Zemp)
Aspekte der Schönheit (Bild: Schweizerisches Nationalmuseum / Roland Zemp)
Bodybuiler (Bild: Istvan Csak | Shutterstock.com)
Miss (Bild: Deklofenak | Shutterstock.com)
Venus von Milo - das Schönheitsideal der Antike (Bild: Baptist | Shutterstock.com)

Idealisierte Schönheit (Bild: Schweizerisches Nationalmuseum / Roland Zemp)

Die Schau im Forum Schweizer Geschichte Schwyz ist eine gemeinsame Ausstellung des Museums für Kommunikation und des Naturhistorischen Museums der Burgergemeinde in Bern. 2012/2013 war "Bin ich schön?" denn auch bereits in der Hauptstadt zu sehen.

An interaktiven Medienstationen können sich die Besucher spielerisch mit den vielen Facetten des Themas Schönheit auseinandersetzten. Ein Stimmenmodulator ermöglicht es beispielsweise, die eigene Stimme zu verändern.

Die Vernissage findet am Samstag um 10.30 Uhr statt. Die Ausstellung dauert bis am 7. September. In dieser stehen verschiedene Veranstaltungen und Führungen zum Thema Schönheit auf dem Programm.

Hinweis: Das Museum ist Dienstag bis Sonntag von 10-17 Uhr offen. Der Eintritt kostet 10 Franken. Mehr zum Thema auf www.binichschoen.forumschwyz.ch (sda)