Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SCHWYZ: Neue Brücke über die Muota für 25 Millionen

Der Gemeinderat von Schwyz will im Südwesten für 25 Millionen Franken eine Brücke über die Muota errichten. Diese soll das Arbeitsgebiet zwischen Seewen und Ibach besser erschliessen und die Dorfzentren vom Verkehr entlasten. Die Inbetriebnahme ist für 2020 geplant.
Diese Brücke führt bereits über die Muota - bis 2020 soll es eine weitere geben. (Bild: Archiv / Neue LZ / Irene Infanger)

Diese Brücke führt bereits über die Muota - bis 2020 soll es eine weitere geben. (Bild: Archiv / Neue LZ / Irene Infanger)

Die Gemeinderversammlung soll am 14. Mai über die Kredite für den Landerwerb und die weitere Projektierung sowie über ein Reglement zum Verkauf von Restland abstimmen. Total geht es um gut 11 Millionen Franken, wie der Schwyzer Gemeinderat am Freitag mitteilte. Das Volk soll am 15. Juni an der Urne über die Vorlagen entscheiden.

Den Baukredit von 12 bis 15 Millionen Franken für die Muotabrücke West will der Gemeinderat dem Volk 2016 unterbreiten. 2018 sollen die rund zweijährigen Bauarbeiten beginnen.

Die Idee für die Brücke in Ibach ist nicht neu. Sie wird bereits im Richtplan berücksichtigt. Vor zehn Jahren wurde eine technische Machbarkeit positiv beurteilt, wie der Gemeinderat schreibt.

Der Gemeinderat will bestehende und zum Teil brachliegende Industrie- und Gewerbeflächen zwischen Ibach und Seewen besser erschliessen. Auf diesen gibt es laut Gemeinderat Potenzial für gegen 1500 zusätzliche Arbeitsplätze. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.