SCHWYZ: Neuer Vorschlag für Bushof

Die Planung für einen neuen Bushof Schwyz steht still. Dafür bringt ein pensionierter Baumeister nicht nur dafür einen neuen Lösungsvorschlag.

Bert Schnüriger
Drucken
Teilen
So könnte der neue Bushof zwischen Schmiedgasse und «Bote der Urschweiz» auf einer mehrstöckigen Tiefgarage eingerichtet werden. (Bild: Skizze Paul Auf der Maur)

So könnte der neue Bushof zwischen Schmiedgasse und «Bote der Urschweiz» auf einer mehrstöckigen Tiefgarage eingerichtet werden. (Bild: Skizze Paul Auf der Maur)

So könnte der neue Bushof zwischen Schmiedgasse und «Bote der Urschweiz» auf einer mehrstöckigen Tiefgarage eingerichtet werden. (Bild: Skizze Paul Auf der Maur)

So könnte der neue Bushof zwischen Schmiedgasse und «Bote der Urschweiz» auf einer mehrstöckigen Tiefgarage eingerichtet werden. (Bild: Skizze Paul Auf der Maur)

Die Gemeinde Schwyz sollte ihr gestopptes Projekt für den Umbau des Bushofs bei der Hofmatt nicht mehr weiterverfolgen. Der pensionierte Schwyzer Baumeister Paul Auf der Maur schlägt dies vor und hat der Gemeinde dazu gestern eine Alternative vorgeschlagen. Die Gemeinde sollte demnach anstelle des heutigen Parkplatzes im Brüöl einen neuen Bushof bauen. Er könnte abseits der Strasse neben dem Durchgangsverkehr gebaut werden. Zudem könnte man unter dem Bushof eine neue Tiefgarage für mehr als 300 Autos einrichten. Der heutige Bushof Hofmatt würde zur Haltestelle degradiert, könnte aber an dieser Stelle mit wenigen Umbauten weiterbetrieben werden.

Parkplatz statt Fussballplatz

Gleichzeitig mit dieser Idee machte Auf der Maur weitere Vorschläge. So sollte der heutige Fussballplatz Tschaibrunnen beim Chüechlibunker in einen Mehrzweckplatz unter anderem zum Parkieren ausgebaut und den Fussballern dafür ein neues Spielfeld im Wintersried zur Verfügung gestellt werden.

Paul Auf der Maur mit einer seiner Skizzen auf dem Hofmatt-Platz. (Bild: Bert Schnüriger / Neue SZ)

Paul Auf der Maur mit einer seiner Skizzen auf dem Hofmatt-Platz. (Bild: Bert Schnüriger / Neue SZ)