SCHWYZ: Nigerianer helfen Polizei bei Jagd nach Dealern

Ab sofort helfen zwei afrikanische Beamte den Schwyzer Polizisten bei der Drogenfahndung. Sie patrouillieren noch bis am 3. Mai im Kanton Schwyz.

Merken
Drucken
Teilen
Ojo Ojo Ogbechema (links) und Adeboye Idowu Awosanya zusammen mit einer Schwyzer Polizeipatrouille im Bürgerkontakt. (Bild: Kapo SZ)

Ojo Ojo Ogbechema (links) und Adeboye Idowu Awosanya zusammen mit einer Schwyzer Polizeipatrouille im Bürgerkontakt. (Bild: Kapo SZ)

Commander Superintendant Narcotics Ojo Ojo Ogbechema und Superintendant Narcotics Ade-boye Idowu Awosanya von der nigerianischen Antidrogenagentur sind zurzeit auf einem dreiwöchigen Arbeitsbesuch bei der Kantonspolizei Schwyz. Die beiden lernen dabei bei Besuchen der Dienststellen die Arbeitsweise der Schwyzer Kantonspolizei kennen, gehen auf gemischte Patrouillen und arbeiten unter Anderem in Fällen im Bereich Drogenhandel mit. Sie sind noch bis am 3. Mai im Kanton Schwyz unterwegs.

Hintergrund ist das Pilotprojekt «Polizeikooperation Schweiz – Nigeria», das 2011 lanciert wurde. Dazu begleiten sie Patrouillen der Polizei aber auch der Grenzwacht, arbeiten in Fällen in den Bereichen Wirtschaftskriminalität, Geldwäsche sowie insbesondere im Drogenhandel mit. Sie stehen zudem im Informationsaustausch mit weiteren Drittinstitutionen. Polizeiliche Kompetenzen haben die beiden Männer keine, jedoch nehmen sie zum Teil uniformiert an Patrouillen und Aktionen teil.

pd/rem