SCHWYZ: Polizei büsst über ein Dutzend Gucklochfahrer

In den letzten Tagen musste die Kapo Schwyz über ein Dutzend Verkehrsteilnehmer anzeigen. Dies, weil sie mit beschlagenen oder vereisten Autoscheiben oder mit viel Schnee auf dem Fahrzeugdach unterwegs waren. Ein krasser Fall wurde aus Küssnacht gemeldet.

Drucken
Teilen
Heute Montag war ein Lenker in Küssnacht so unterwegs. (Bild: Kapo Schwyz)

Heute Montag war ein Lenker in Küssnacht so unterwegs. (Bild: Kapo Schwyz)

Wer mit vereisten oder beschlagenen Scheiben fährt, riskiert, einen Verkehrsunfall zu verursachen und damit auch, jemanden zu verletzen. Schnee und Eis auf dem Fahrzeugdach können die Sicht von nachfolgenden Fahrzeugen behindern, diese beschädigen oder deren Lenker erschrecken und so zu gefährlichen Situationen oder Unfällen führen. Nebst der Unfallgefahr riskieren so genannte Gucklochfahrer eine Anzeige mit Bussenfolge sowie einen Führerausweisentzug.

In den vergangenen Tagen musste die Kantonspolizei Schwyz über ein Dutzend Verkehrsteilnehmer anzeigen. (Bild: Kapo SZ)
7 Bilder
Dies weil sie mit beschlagenen oder vereisten Autoscheiben oder mit grossen Mengen Schnee auf dem Fahrzeugdach unterwegs waren. (Bild: Kapo SZ)
In der Stadt Luzern stoppte die Polizei am Montagmorgen acht Autofahrer. (Bild: Luzerner Polizei)
Die Scheiben waren stark vereist. (Bild: Luzerner Polizei)
Teilweise wurde nur ein kleines Guckloch an der Frontscheibe enteist. (Bild: Luzerner Polizei)
Dieser Fahrer lehnte sich in Matzingen / TG während der Fahrt in Richtung Beifahrersitz und versuchte dort gemäss eigenen Angaben, durch einen nicht ganz zugefrorenen Bereich nach draussen zu schauen. (Bild: Kapo TG)
Durch dieses Manöver fuhr der 30-jährige Schweizer starke Schlangenlinie und geriet dabei nahe ans Geleise der Frauenfeld-Wil-Bahn und auf die Gegenfahrbahn. Die Polizei stoppt ihn. (Bild: Kapo TG)

In den vergangenen Tagen musste die Kantonspolizei Schwyz über ein Dutzend Verkehrsteilnehmer anzeigen. (Bild: Kapo SZ)

Die Kantonspolizei Schwyz ruft die Fahrzeuglenkerinnen und –lenker dazu auf, ihre Eigenverantwortung wahrzunehmen und genügend Zeit zur Reinigung von Scheiben und Fahrzeugdach einzuplanen. Nur wer über genug Sicht verfügt, kommt sicher ans Ziel. Die Kapo veröffentlichte zwei Bilder von heute Montag aus Küssnacht. Auf den Fotos ist eine, gelinde gesagt, mangelhaft gesäuberte Windschutzscheibe zu sehen.(g)

Und so sah es von innen aus. (Bild: Kapo Schwyz)

Und so sah es von innen aus. (Bild: Kapo Schwyz)