Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

SCHWYZ: Rotenfluebahn: Neue Mittelstation bewilligt

Das Bundesamt für Verkehr erteilt grünes Licht für den Bau einer Mittelstation auf die Rotenflue. Wie geplant soll die Bahn Ende Jahr eröffnet werden.
So sieht die Mittelstation einer Visualisierung aus. (Bild: Visualisierung Architron)

So sieht die Mittelstation einer Visualisierung aus. (Bild: Visualisierung Architron)

Die rund 3 km lange Gondelbahn von Rickenbach auf die Rotenflue überwindet 1000 Höhenmeter und birgt besonders beim Bau der Mittelstation eine Herausforderung, weil sich diese in einem Rutschgebiet befindet.

Weil der Boden im Gebiet Rätigs pro Jahr rund 20 cm rutscht, hat die Rotenfluebahn AG das bereits bewilligte Projekt der Mittelstation optimiert und beim Bundesamt für Verkehr neu eingereicht.

Die Mittelstation sieht ein auf zwei Fundamenten gelagertes Brückenbauwerk vor, welches von den bergwärts fahrenden Gondeln durchfahren wird. «Bei der Brücke haben wir uns am klassischen Stahlfachwerk orientiert. Es fügt sich besser in die Landschaft ein und kommt insgesamt leichter daher», sagt Nathalie Henseler, Verwaltungsratspräsidentin der Rotenfluebahn Mythenregion AG. Gegen diese Projektänderung sind keine Einsprachen eingegangen, weshalb das Bundesamt für Verkehr diese Woche die Bewilligung dafür erteilte.

Auch die restlichen Arbeiten kommen nach Plan voran: Der Rohbau der Talstation steht und der erste seilbahntechnische Teil im Bereich der Talstation wird fertig montiert. Auf der Strecke konnten dank den guten Wetterbedingungen fast alle Mastfundamente zwischen der Tal- und der Mittelstation erstellt werden. Bei der Bergstation sind die Aushubarbeiten weit fortgeschritten, da die Schneeschmelze heuer sehr früh eingesetzt hat. «Wir sind gut im Zeitplan. Wenn es so weiter geht, können wir die Eröffnung wie geplant im Dezember auf die Wintersaison hin machen», sagt Hensler.

Mit dem Bau der 22,7 Millionen Franken teuren Rotenfluebahn wird die Mythenregion von Süden her mit dem öffentlichen Verkehr erschlossen und kürzt die Wanderung auf die Mythen von der Schwyzer Seite um zwei Stunden ab.

pd/rem

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.