SCHWYZ: Schnee-Kippen ist nicht überall erlaubt

Autos und Strassensalz verschmutzen den Schnee. Er darf aber nicht einfach irgendwo in einen See oder Bach gekippt werden.

Bert Schnüriger
Drucken
Teilen
Ein Lastwagen kippt an einer der drei dafür vorgesehenen Stellen Schnee aus dem Schwyzer Dorfkern in den Lauerzersee. (Bild: Bert Schnüriger / Neue SZ)

Ein Lastwagen kippt an einer der drei dafür vorgesehenen Stellen Schnee aus dem Schwyzer Dorfkern in den Lauerzersee. (Bild: Bert Schnüriger / Neue SZ)

Das Amt für Umweltschutz hat ein Schneekonzept samt einer dazugehörigen Landkarte veröffentlicht. Darauf ist ersichtlich, wo die Strassenunterhaltsdienste der Gemeinden und des Kantons den von der Strasse geräumten Schnee in Bäche oder Seen kippen dürfen. Die Karte bezeichnet dazu 87 Stellen im ganzen Gebiet des kantons Schwyz, darunter auch viele abseits von Gewässern. In den Lauerzersee beispielsweise darf Schnee nur an zwei Stellen eingebracht werden.

Die Standorte nehmen Rücksicht auf das Gewässerschutzgesetz des Bundes. Es verbietet, verschmutzten Schnee in Gewässer einzubringen. Im Kanton Schwyz gilt für das Einbringen eine Frist von nur 48 Stunden ab dem Schneefall. Zudem ermuntert das kantonale Amt die Strassenunterhaltsdienste, auf den Einsatz von Streusalz zu verzichten, wo dies möglich ist.