SCHWYZ: Schwachstellen im öV-Netz sollen korrigiert werden

In Lachen, Siebnen und Reichenburg sind im Fahrplanentwurf 2016 Anpassungen bei Buslinien vorgesehen, um Schwachstellen im aktuellen Angebot zu korrigieren. Das Fahrplanangebot im inneren Kantonsteil und in der Region Mitte bleibt unverändert.

Drucken
Teilen
Auch in Reichenburg kommt es zu Anpassungen, im Bild der Bahnhof. (Bild Google Street View)

Auch in Reichenburg kommt es zu Anpassungen, im Bild der Bahnhof. (Bild Google Street View)

Geplant sind unter anderem auf einzelnen Strecken der Einsatz von mehr Bussen und eine geänderte Linienführung für bessere Fahrzeiten. Die Anpassungen in Ausserschwyz könnten jedoch nur umgesetzt werden, wenn die Finanzierung gesichert sei, teilte das Schwyzer Baudepartement am Donnerstag mit.

Denn, so heisst es in der Mitteilung weiter, die sehr angespannten Kantonsfinanzen beeinflussten den Handlungsspielraum im Kanton Schwyz in den kommenden Jahren zentral.

Im März hatte der Schwyzer Kantonsrat das Grundangebot des öffentlichen regionalen Verkehrs für die Fahrplanjahre 2016 bis 2019 im März 2015 beschlossen. Es beinhaltet einen Sparbeitrag von 0,5 Millionen Franken. (sda)