SCHWYZ: Schwerer Unfall auf Baustelle in Gersau

Auf der Gschwendstrasse oberhalb von Gersau ist am Montagvormittag ein Lastwagen-Chauffeur verunglückt. Die Rettungskräfte waren zur Bergung mit einem Grossaufgebot vor Ort.

Drucken
Teilen
Schonend holt man den Chauffeur aus der Kabine. (Bild: Geri Holdener / Bote der Urschweiz)

Schonend holt man den Chauffeur aus der Kabine. (Bild: Geri Holdener / Bote der Urschweiz)

Zum Zwischenfall war es bei Belagsarbeiten auf der Gschwendstrasse gekommen. Ein Lastwagen-Chauffeur war im Bereich Biregg in seiner Kabine mit Asphaltierarbeiten beschäftigt. Gegen 10.30 Uhr muss es zu einem gravierenden technischen Hydraulik-Defekt gekommen sein.

Die Kantonspolzei Schwyz bestätigt, dass der Lastwagenchauffeur Teer auf eine Belagseinbau-Maschine ablud, als aus bislang ungeklärten Gründen der noch beladene Kipperaufsatz wieder auf den Lastwagen zurückschlug.

Durch die Wucht sei der Chauffeur gegen das Fahrzeugdach geschleudert und schwer verletzt worden. Beim Aufprall der tonnenschweren Mulde habe sich gar der Blitzbalken des Lasters gelöst.

Grosseinsatz von Feuerwehr und Rettungsdiensten

Der Chauffeur erlitt unbestimmte Rückenverletzungen. Er musste durch Angehörige der Feuerwehr Stützpunkt Schwyz in Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst schonend aus der Führerkabine geborgen werden. Die Rega flog den Mann in eine Spezialklinik.

Nach dem Unglück war literweise Hydrauliköl über die Strasse geflossen. Zur Räumung alarmierte man die Gersauer Schadenwehr. Ebenfalls aufgeboten wurden die Staatsanwaltschaft Innerschwyz und das Arbeitsinspektorat.

Das Baustellen-Unglück ereignete sich praktisch auf den Meter genau an jener Stelle, wo im Januar ein 36-jähriger Autofahrer mit seinem Fahrzeug abstürzte und tödlich verletzt wurde. Der Streckenabschnitt wird gegenwärtig saniert.

g/pd/uus

Beim Unfall in Gersau verletzte sich der Chauffeur Schwer. Die Feuerwehren Schwyz und Gersau standen im Einsatz. (Bild: Kantonspolizei Schwyz)

Beim Unfall in Gersau verletzte sich der Chauffeur Schwer. Die Feuerwehren Schwyz und Gersau standen im Einsatz. (Bild: Kantonspolizei Schwyz)