Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

SCHWYZ: Schwerer Unfall mit Militär-Duro fordert zehn Verletzte

In Schwyz hat sich am Dienstag ein schwerer Unfall mit einem Militärfahrzeug ereignet. Zehn Personen wurden verletzt.
Der Duro überfuhr eine Verkehrsinsel (links) und überschlug sich. (Bild: Geri Holdener, Bote)

Der Duro überfuhr eine Verkehrsinsel (links) und überschlug sich. (Bild: Geri Holdener, Bote)

Die Kollision ereignete sich nach 11 Uhr bei der Verzweigung H8/Schlagstrasse, in der Nähe des Verkehrsamts Schwyz. Ein gepanzerter Mannschaftstransporter der Marke Duro lag auf dem Dach. Er war in einem Konvoi unterwegs. Das 14 Tonnen schwere Fahrzeug hatte die Mittelinsel überfahren, einen Kandelaber umgelegt und den Zaun durchschlagen.

Die Rettungskräfte waren mit einem Grossaufgebot vor Ort. Die Kapo Schwyz und die Militärpolizei regelten den Verkehr. Der Unfall forderte zehn Verletzte. Zwei Soldaten wurden mittelschwer, acht eher leicht verletzt. Insgesamt haben sich zehn Rekruten in dem gepanzerten Fahrzeug befunden.

Glücklicherweise waren alle Verletzten im Duro angegurtet, wie VBS-Sprecher Daniel Reist auf Anfrage sagt. Niemand schwebe in Lebensgefahr. Bei den Verletzten handelt es sich um Durchdiener-Rekruten, die eigentlich im Aargau stationiert sind. Im Kanton Schwyz haben sie sich nur auf Standort-Verlegung befunden.

Gegen 15 Uhr liefen die Bergungsarbeiten mit einem grossen Pneukran an. Behutsam wurde das 14 Tonnen schwere Transportfahrzeug zurück auf die Räder gehoben. Dabei zeigte sich: Der Mannschaftstransporter ist nur minimal beschädigt worden.

Die Bergungsaktion dauerte bis zum Beginn des Feierabendsverkehr. Die Verzweigung war gesperrt, von Schwyz nach Sattel und umgekehrt lief der Verkehr nur via Seewen.

Im Einsatz standen neben dem Rettungsdienst Schwyz auch der Rettungsdienst Zug. Ein Rettungs-Heli war ebenfalls vor Ort.

gh/nop

Mehrere Verletzte wurden in die umliegenden Spitäler gebracht. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Mehrere Verletzte wurden in die umliegenden Spitäler gebracht. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Der Duro durchschlug den Zaun und landete in der Wiese. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Der Duro durchschlug den Zaun und landete in der Wiese. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Kapo Schwyz und Militärpolizei versuchen, den Unfallhergang zu rekonstruieren

Kapo Schwyz und Militärpolizei versuchen, den Unfallhergang zu rekonstruieren

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.