SCHWYZ: Schwinger erfüllen ihren Bar-Traum

Mit der «Hosälupf-Bar» haben sich die Schwinger Adi Laimbacher, Martin Annen und René Föhn einen grossen Traum erfüllt. Die mobile Bar widmet sich dem Schwingsport und wird am 15. März auf dem Parkplatz der Rigi-Bahnen eingeweiht.

Drucken
Teilen
So sieht die Bar aus, die am 15. März eingeweiht wird. (Bild: pd)

So sieht die Bar aus, die am 15. März eingeweiht wird. (Bild: pd)

Die «Hosälupf-Bar» der Schwinger ist in ein Holz-Kleid gehüllt und von der oberen Etage trohnen aktuelle und vergangene Schwinger-Cracks. Wie am montag mitgeteilt wurde, wirde die Bar an vielen Schwingfesten der Saison präsent sein. Zudem könne die Bar, die auf einem Lastwagen-Anhänger stationiert ist, auch gemietet werden. Die Bar ist vollständig eingerichtet und kann bei Bedarf auch mit voller Bewirtschaftung durch den Vermieter gebucht werden werden.

 

So sieht die Bar aus, die am 15. März eingeweiht wird. (Bild: pd)

So sieht die Bar aus, die am 15. März eingeweiht wird. (Bild: pd)

«Hosälupf»-Party mit viel Prominenz

Am 15. März wird die Bar offiziell eingeweiht – und zwar auf dem Parkplatz der Rigi Bahnen, A4 (Areal der Contratto AG). Die Party beginnt um 16 Uhr mit einem Gratisapéro. Um 17 Uhr ist die eigentliche Einweihung durch Komiker und Taufgötti Beat Schlatter – kombiniert mit einer vollen Stunde Freibier. Erwartet werden zudem viele prominente Gäste aus der Schwingerwelt wie etwa die Schwingerkönige Mattihas Sempach, Kilian Wenger, Jörg Abderhalden und Arnold Forrer. Aber auch Christian Stucki, Martin Grab, Christian Schuler, Andreas Ulrich, Willy Graber, Matthias Siegenthaler, Michael Bless oder Mario Thürig haben ihr Erscheinen zugesichert. Für die Party wurde Verlängerung bis 3 Uhr eingegeben.

HINWEIS
Gäste, die ein Edelweisshemd tragen, erhalten Gratiseinlass. Weitere Infos demnächst unter


 

Ein Hingucker: Die «Hosälupf-Bar» von Adi Laimbacher (von links), René Föhn und Martin Annen ist vollumfänglich dem Schwingsport gewidmet. (Bild: pd)

Ein Hingucker: Die «Hosälupf-Bar» von Adi Laimbacher (von links), René Föhn und Martin Annen ist vollumfänglich dem Schwingsport gewidmet. (Bild: pd)