SCHWYZ: Schwyzer Kantonsparlament beschliesst Sparpaket

Grünes Licht für das Entlastungsprogramm der Regierung: Das Schwyzer Parlament hat fünf Sparmassnahmen beschlossen, die den Kantonshaushalt ab 2017 um 7,5 Millionen Franken pro Jahr entlasten sollen.

Drucken
Teilen
Der Kanton Schwyz muss sparen (Symbolbild / Keystone)

Der Kanton Schwyz muss sparen (Symbolbild / Keystone)

Das am Mittwoch vom Kantonsrat mit 82 zu 11 Stimmen genehmigte Sparpaket ist Teil des Entlastungsprogramms 2014-2017, von dem sich der Schwyzer Regierungsrat eine Aufwandsreduktion von rund 20 Millionen Franken verspricht.

Die fünf Sparmassnahmen, die der Kantonsrat in eigener Kompetenz beschliessen konnte, betreffen das kantonale Personal- und Besoldungswesen, die individuellen Prämienverbilligungen, die Ergänzungsleistungen zu AHV/IV, das Feuerwehrwesen der Gemeinden sowie die privaten Mittelschulen.

Umstritten war vor allem die Kürzung der Kantonsbeiträge an die drei privaten Mittelschulen im Kanton Schwyz. Vor der Ratssitzung hatten sich die Fraktionen jedoch auf einen Kompromiss geeinigt. Demzufolge beträgt der Kürzungsbetrag ab 2017 nicht 2,6 Millionen Franken, sondern nur 1,3 Millionen Franken.

sda