Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

SCHWYZ: Schwyzer stellen Weichen für die Zukunft

Zwei Planungskredite stehen im Zentrum der ausserordentlichen Gemeindeversammlung in Schwyz. Diabei geht es um ein neues Alterszentrum sowie um eine neue Doppelturnhalle.

Für zwei bedeutende Projekte steht an der ausserordentlichen Gemeindeversammlung am 3. Februar 2010 und der nachfolgenden Urnenabstimmung vom 7. März 2010 der eigentliche Grundsatzentscheid an. Sowohl für ein neues Alterszentrum in Ibach wie für eine neue Doppelturnhalle bei der Schulanlage Lücken in Schwyz wird um einen Planungskredit ersucht. Über die Verpflichtungskredite für den Bau der beiden Projekte wird dann zu einem späteren Zeitpunkt entschieden.

1,9 Millionen für Altersheim-Projektierung
Das grösste Investitionsprojekt in der Gemeinde Schwyz für die nächsten Jahre ist die Erstellung eines neuen Alterszentrums. Dieses ist als Ersatz und Ergänzung der bestehenden drei Gebäude des derzeitigen Alters- und Pflegeheimes in Ibach vorgesehen, heisst es in einer Medienmitteilung der Gemeinde Schwyz vom Mittwoch. Zu planen ist ein Alterszentrum mit rund 100 Betten und einer Dementenabteilung mit geschätzten Investitionskosten von 30 bis 35 Millionen Franken. Die Kosten für einen Architekturwettbewerb sowie für die Weiterbearbeitung des Siegerprojektes und die Erstellung eines detaillierten Kostenvoranschlages belaufen sich auf 1,9 Millionen Franken. Wird diesem Planungskredit im Frühjahr 2010 zugestimmt, so kann mit der eigentlichen Projektierung des neuen Alterszentrums Schwyz im Jahr 2011 begonnen werden.

Zweiter Anlauf für Lücken-Turnhalle
Mit dem vorhandenen Turnhallenangebot kann der Bedarf an Turn- und Sportlektionen für die Gemeindeschule Schwyz und an Trainings- und Wettkampfmöglichkeiten für die Sportvereine nicht abgedeckt werden, heisst es in der Mitteilung weiter. Neben der Sanierung verschiedener Turnhallen wird im Rahmen eines Gesamtkonzeptes deshalb der Neubau einer Doppelturnhalle bei der Schulanlage Lücken – als Ersatz für die bestehende Halle mit Baujahr 1959 am gleichen Standort – vorgesehen. Dies wird voraussichtliche Investi-tionskosten 7,3 Millionen Franken auslösen. Für die Planung wird nun um ein Projektierungskredit von 500?000 Franken ersucht. Darin enthalten sind die Aufwendungen für das Vorprojekt und die Erstellung eines Kostenvoranschlages als Abstimmungsgrundlage für den Entscheid über den Abbruch der bestehenden Einfachturnhalle und deren Ersatz durch eine neue Doppelturnhalle.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.