Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SCHWYZ: Speedflyer in Unteriberg schwer verunfallt

Am Sonntagmittag, 30. März 2014, verunfallte in der Weglosen ein Speedflyer schwer. Der 28-Jährige stürzte in ein Tobel, nachdem er sicher gelandet war.

Wie die Kantonspolizei Schwyz in ihrer Mitteilung schreibt, war der Mann mit Skiern und Gleitschirm ausgerüstet vom Sternen im Skigebiet Hoch Ybrig gestartet. Er war mit drei weiteren Personen in Richtung Weglosen unterwegs.

Im unteren Teil der Strecke sei der Mann kontrolliert neben der Skipiste aufgesetzt, hätte dann aber die Herrschaft über den Schirm verloren und sei mehrere Meter in ein Tobel hinuntergestürzt. Beim Sturz zog er sich einen Beckenbruch und weitere Knochenbrüche zu. Ein Helikopter der Rega flog den Verunfallten in ein Spital. Beim Unfall seien keine Skifahrer involviert gewesen, so die Polizei.

Hüpfen oder geringer Abstand zum Boden

Speedflying ist eine Form des Gleitschirmfliegens. Verwendet werden dazu Gleitschirme mit kleiner Fläche und entsprechend grösserer Geschwindigkeit. Die Schirme haben eine Fläche zwischen 8 und 14 Quadratmetern und würden 60 bis 120 Kilometer pro Stunde erreichen, schreibt die Schwyzer Kantonspolizei gestützt auf den Einsiedler Anzeiger. Geflogen werde in kleineren Hüpfern bis zum nächsten flacheren Geländeabschnitt oder in steilem Gelände mit entsprechend geringem Bodenabstand. Für die Ausübung dieses Sports ist ein Brevet notwendig.

pd/kst

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.