SCHWYZ: Strom aus der Steineraa

Mit dem Wasser der Steineraa soll Strom gewonnen werden. Der Regierungsrat beantragt dem Kantonsparlament, dem Elektrizitätswerk des Bezirks Schwyz (EBS) eine für 80 Jahre geltende Konzession zu verleihen.

Merken
Drucken
Teilen
Aus der Steineraa soll Strom gewonnen werden. (Bild: Archiv Erhard Gick / Neue SZ)

Aus der Steineraa soll Strom gewonnen werden. (Bild: Archiv Erhard Gick / Neue SZ)

Für die Stromproduktion hatten sich am 3. März die Stimmberechtigten des Bezirks ausgesprochen. Genutzt werden soll die Steineraa zwischen Ecco Homo auf 710 Meter und Steinen auf 492 Meter. Jährlich dürften rund fünf Millionen Kilowattstunden Strom produziert werden können, was für 1250 Haushaltungen reicht.

Mit einer vom Bundesamt für Umwelt genehmigten Restwassermenge wird gleichzeitig auch die freie Fischwanderung ermöglicht und damit dem Gewässer- und Umweltschutz Rechnung getragen.

Der Konzession muss der Schwyzer Kantonsrat noch zustimmen. (sda/rem)