SCHWYZ: Südostbahn schleift nachts die Schienen ab

In den Nächten vom 3. bis 8. April schleift die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) ihre Schienen zwischen Samstagern, Biberbrugg und Steinerberg ab. Es kann zu übermässiger Lärmbelastung kommen.

Drucken
Teilen
Der Schleifzug der Südostbahn im Einsatz. (Bild: PD)

Der Schleifzug der Südostbahn im Einsatz. (Bild: PD)

Am Sonntagabend, 3. April, beginnen die Schleifarbeiten am Bahnhof Samstagern. Sie dauern bis am 5. April morgens. Die Schienen der Strecke Schindellegi-Feusisberg–Biberbrugg und am Bahnhof Biberbrugg schleift die SOB ab Dienstagabend, 5. April. Die Arbeiten an diesem Streckenabschnitt beanspruchen zwei Nächte und enden am 7. April morgens. In der Nacht vom Donnerstag, 7. April, auf den Freitag, 8. April, bearbeitet der Schleifzug die Schienen auf dem Streckenabschnitt Sattel-Aegeri–Steinerberg sowie im ganzen Bahnhofbereich Steinerberg.

Die Arbeiten führt die SOB mit einem Schleifzug durch, der kleine Unebenheiten und Schäden auf den Schienen wegschleift. «Bereits kleinere Schienenschäden verschlechtern die Fahrzeuge und nutzen die ganze Fahrbahn stärker ab. Durch regelmässiges Schleifen wird die Lebensdauer der Fahrbahn verlängert», schreibt die SOB.

Damit der Fahrplan aufrechterhalten werden kann, führt die SOB diese Arbeiten in der Nachtbetriebspause der Bahn zwischen 23.30 Uhr und 5.30 Uhr durch. Leider seien Lärmemissionen nicht zu vermeiden. Die SOB bemüht sich, die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten, und bittet die Anwohner um Verständnis.

pd/rem