SCHWYZ UND IBACH: Täter nach «dummem» Streifzug ermittelt

Die Täter, die am letzten Wochenende in Schwyz und Ibach massive Sachbeschädigungen verübten, konnten überführt werden. Als Motiv dürfte «blosse Dummheit» in Frage kommen.

Drucken
Teilen

Wie die Schwyzer Kantonspolizei am Ostersonntag miteilte, konnten die Täter überführt werden, die in der Nacht auf den Sonntag, 16. März, in Schwyz und Ibach zahlreiche Sachbeschädigungen mit einer Schadenshöhe von mehreren tausend Franken verübten.

Die drei Jugendlichen beschädigten im Verlauf ihres Zuges von der Pfarrkirche Schwyz her bis zur Schönenbuchstrasse in Ibach wahllos Laternen und Verglasungen, rissen an verschiedenen Fahrzeugen die Seitenspiel weg und entfernten mehrere Schachtdeckel.

Die Kantonspolizei Schwyz hat mittels Medienbulletin um Hinweise ersucht. Zwischenzeitlich hat sie die verantwortlichen Personen ermitteln können. Bei den Tätern handelt es sich um drei in der Region wohnhafte Schweizer im Alter von 17 bis 19 Jahren. Motiv für die Sachbeschädigungen dürfte blosse Dummheit gewesen sein.

kst