SCHWYZ: Viehausstellung: Rekordschau unter Zeitdruck

An der Grossvieh­ausstellung in Schwyz wurden am Montag bei schönstem Herbstwetter fast 1000 Tiere prämiert. Soviele, wie in den letzten 15 Jahren nicht mehr.

Drucken
Teilen
Das Ausstellungsareal in Schwyz. (Bild Laura Vercellone/ Neue SZ)

Das Ausstellungsareal in Schwyz. (Bild Laura Vercellone/ Neue SZ)

Die Kühe, Rinder und Stiere stehen an einer Grossviehausstellung sicher im Mittelpunkt. Doch wie bei einem Theater oder jeder Show gibt es auch hier zahlreiche Menschen, die mitten im Geschehen und auch im Hintergrund tätig sind.

An einer Viehausstellung sind dies etwa Preisrichter, Schreiber und Wärter. Auch flinke Sekretärinnen sorgen dafür, dass die Rangliste schnell und korrekt zu Stande kommt. Der Festwirt mit seinem Team verpflegt die vielen Gäste mit Most, Kaffee Schnaps oder heissen Wädli.

An vorderster Front aber steht der Ausstellungspräsident. Der Muotathaler Xaver Schelbert übernahm gestern diese wichtige Aufgabe zum 13. Mal an der Viehausstellung des Bezirks Schwyz.

Fragt man ihn nach einer ersten Bilanz, antwortet er: «Ich stelle mir vor, dass wir etwa 1000 Tiere hier haben. Das wäre eine Rekordausstellung.» Später ist zu erfahren, dass 987 Tiere prämiert wurden. «In den letzten 15 bis 20 Jahren kam das nie vor», sagt der Ausstellungspräsident stolz.

Andrea Schelbert

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.