SCHWYZ: Wachsame Bürger halfen gegen Einbrecher

Die Kantonspolizei Schwyz zieht eine positive Bilanz der Einbruchskampagne, mit der sie über den Winter die Bevölkerung sensibilisierte. Die Einbrüche sind stark zurückgegangen.

Drucken
Teilen
Ein Polizeifahrzeug. (Bild: Kantonspolizei Schwyz)

Ein Polizeifahrzeug. (Bild: Kantonspolizei Schwyz)

Gegenüber den beiden Vorjahren gingen die Delikte im Kanton stark zurück, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilt. Von Oktober bis Ende März seien total 60 Verdachtsmeldungen aus der Bevölkerung eingegangen. Solche Meldungen seien für die Verhinderung und Klärung von Einbrüchen äussert wichtig, heisst es weiter. Mit der Botschaft «Verdacht – Ruf an – Polizeinotruf 117 – gemeinsam gegen Einbrecher» hat die Polizei die Bevölkerung aufgerufen, Verdachtsmeldungen sofort zu melden. Insbesondere soll dann Telefon 117 gewählt werden, wenn

  • sich unbekannte Personen in verdächtiger Weise im Haus oder im Quartier aufhalten.
  • Fahrzeuge auffällig langsam durch das Quartier fahren oder parkiert sind.
  • unüblicher Lärm oder unübliche Geräusche im Haus oder in der Nachbarschaft zu hören sind.

Die Kantonspolizei Schwyz warnt davor, selber einzugreifen. Stattdessen soll man sich Signalemente von Verdächtigen sowie Farbe, Marke und Kontrollschilder von Fahrzeugen merken.

rem