SCHWYZ: Wasserrohrbruch: Skigebiet Hoch-Ybrig betroffen

Am Dienstag musste die Feuerwehr wegen eines Rohrbruchs ausrücken. Zum Teil gab es im Skigebiet Hoch-Ybrig deshalb kein Wasser. Acht Restaurants mussten den Betrieb vorübergehend einstellen.

Merken
Drucken
Teilen
Schoenstes Winterwetter ueber dem Nebelmeer am 27. Dezember 2006 auf dem Hoch-Ybrig. Eine Gruppe Skifahrer am Rand der Piste. (Neue LZ/Markus Forte) Winter Skifahren Ski Snowboard Berge Tourismus (Bild: Archiv/ LZ)

Schoenstes Winterwetter ueber dem Nebelmeer am 27. Dezember 2006 auf dem Hoch-Ybrig. Eine Gruppe Skifahrer am Rand der Piste. (Neue LZ/Markus Forte) Winter Skifahren Ski Snowboard Berge Tourismus (Bild: Archiv/ LZ)

In der Nacht auf Dienstag kam es zu einem Wasserrohrbruch, der das Skigebiet Hoch-Ybrig betraf: «Die Hauptleitung ist am tiefsten Punkt gebrochen», sagte Wendelin Keller, Geschäftsführer der Ferien- und Sportzentrum Hoch-Ybrig AG zum «Blick».

Deshalb hatten einige Restaurants im Skigebiet am Dienstag kein Wasser. Acht mussten vorübergehend den Betrieb einstellen. Mit einem Provisorium schaffte es die Feuerwehr, dass rund zwölf Stunden nach dem Rohrbruch wieder Wasser fliessen konnte.

Keller geht davon aus, dass bis Mittwochnachmittag alle betroffenen Restaurants wieder Zugang zu Wasser haben.

zfo