Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

40 Schafe bei Unwetter auf Schwyzer Alp ums Leben gekommen

Auf einer Alp im Kanton Schwyz sind bei einem Unwetter 40 Schafe verschüttet worden. Sie wurden von Wasser und Geröll mitgerissen. Insgesamt hatten sich 160 Schafe auf der Alp befunden.
Schwer mitgenommen von einem Gewitter auf einer Alp im Kanton Schwyz wurde eine Schafherde Ende Juli. (Bild: KEYSTONE/DOMINIC STEINMANN)

Schwer mitgenommen von einem Gewitter auf einer Alp im Kanton Schwyz wurde eine Schafherde Ende Juli. (Bild: KEYSTONE/DOMINIC STEINMANN)

(sda)

Der Vorfall hatte sich bereits am 20. Juli auf der Alp Fläschen ereignet, wie der «March-Anzeiger» am Freitag berichtete. Die Oberallmeindkorporation Schwyz (OAK), die Eigentümerin der Alp, bestätigte auf Anfrage das Geschehen.

Der Besitzer der Schafe hatte die Alp gepachtet. Er sagte gegenüber der Zeitung, dass die Schafe nach dem Gewitter mitgenommen ausgesehen hätten. Darauf habe sich herausgestellt, das gegen 40 Tiere fehlten. Einzelne Tiere seien bis in den Sihlsee mitgespült worden. Dieser liegt rund zehn Kilometer flussabwärts vom Unglücksort.

Die OAK informierte nach eigenen Angaben die zuständigen kantonalen Ämter über den Vorfall und hat den Landwirt unterstützt. Dieser verfügt über eine Elementarschadenversicherung.

Die OAK hat 156 Alpen, auf denen 12'700 Tiere gesömmert werden. 5400 davon sind Schafe.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.