Beginn der Bauarbeiten im Autobahnabschnitt Schwyz–Brunnen

Im Rahmen des Erhaltungsprojekts Küssnacht–Brunnen beginnen am 12. Januar die Bauarbeiten auf und entlang des Autobahnabschnittes Schwyz–Brunnen. Damit verbunden sind Änderungen der Verkehrsführung und Geschwindigkeitsbeschränkungen.

Hören
Drucken
Teilen

(sre) Ab dem 12. Januar wird die Instandsetzung des Autobahnabschnittes Schwyz–Brunnen in Angriff genommen. Unter anderem werden Erneuerungsarbeiten auf und entlang der Fahrbahnen, den Brücken sowie die erste Phase der Erneuerung, Verlängerung und teilweise Erhöhung der Lärmschutzwände im Gebiet Brücke Zingel/Anschluss Schwyz ausgeführt.

Von Sonntag, 12. Januar bis Freitag, 17. Januar wird die neue Verkehrsführung eingerichtet. Für diese Arbeiten muss die Autobahn zwischen den Anschlüssen Schwyz und Brunnen jeweils zwischen 22 Uhr und 5 Uhr gesperrt werden. Der Verkehr wird über die Kantonsstrasse umgeleitet.

Änderung der Verkehrsführung und Geschwindigkeitsbeschränkungen

Die erste Bauetappe wird bis voraussichtlich Ende April dauern. Während dieser Zeit bleibt zwischen den Anschlüssen Schwyz und Brunnen in beiden Fahrtrichtungen je eine Fahrspur gesperrt.

In den Bauabschnitten mit Baustellenein- und ausfahrten ist die Geschwindigkeit aus Sicherheitsgründen auf 60 km/h limitiert. Auf Bauabschnitten ohne Baustellenein- und -ausfahrten sowie ausserhalb der Bauzeiten beträgt die Tempolimite 80 km/h.

Die Verkehrsführung vom Januar bis April.

Die Verkehrsführung vom Januar bis April.

Bild: Bundesamt für Strassen