Arth-Goldau
Trotz Kündigungen erhalten die Rigi-Bahnen gute Noten als Arbeitgeber

Die Rigi Bahnen AG kündigte mindestens sechs Mitarbeitern und belegt Rang 5 der «Besten Arbeitgeber».

Jürg Auf der Maur
Merken
Drucken
Teilen
Staunt über die gute Platzierung: RigiBahnen-AGCEO Frédéric Füssenich.

Staunt über die gute Platzierung: RigiBahnen-AGCEO Frédéric Füssenich.

Bild: Silvia Camenzind

Da staunt selbst die Unternehmensleitung. Die Rigi Bahnen AG gehört 2021 zu den besten Arbeitgebern. Unter 1500 Arbeitgebern mit mehr als 200 Mitarbeitenden belegt der Tourismusbetrieb in der Gruppe der Firmen mit mehr als 200 Mitarbeitenden den sensationellen 5. Rang. Innerhalb der Branche «Verkehr und Logistik» landet die Bahn sogar auf dem 1. Rang.

Grundlage der Rangliste sind mehr als 100 000 Urteile, die in die Bewertung einfliessen konnten. «Wir freuen uns über diese unerwartete Anerkennung», hält denn auch Direktor Frédéric Füssenich in einer Medienmitteilung fest. Und Vizedirektor Marcel Waldis zeigt sich selbst erstaunt über diese sehr gute Rangierung, «nachdem wir coronabedingt ein schwieriges Jahr erlebt haben».

Wegen Corona-Krise wurde Personal stark abgebaut So brach der Umsatz im vergangenen Jahr nicht nur um rund 30 Prozent ein. Auch das Personal musste leiden. Das Unternehmen kam nicht darum herum, mindestens ein halbes Dutzend Kündigungen und doppelt so viele Änderungskündigungen auszusprechen. Jetzt arbeiten bei der Rigi Bahnen AG noch 238 Mitarbeitende, verteilt auf 140 Vollzeitstellen.