Autobrand in Bäch geht glimpflich aus

Glück im Unglück für eine Autofahrerin in Bäch: Dank dem beherzten Einsatz eines Anwohners wird bei einem Autobrand niemand verletzt.

Drucken

Am Donnerstagmorgen fuhr eine Autolenkerin kurz vor 8 Uhr von Richterswil in Richtung Pfäffikon. Während der Fahrt bemerkte sie, wie Rauch aus dem Motorenraum aufstieg und hielt ihr Auto in Bäch an, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilt.

Gemeinsam mit der Automobilistin konnte ein Anwohner den Brand mittels Feuerlöscher und einem Gartenschlauch bis zum Eintreffen der Feuerwehr Pfäffikon unter Kontrolle behalten.

Die Einsatzkräfte löschten anschliessend den aus technischen Gründen ausgebrochene Brand vollständig. Es wurde niemand verletzt und es entstand kein Drittschaden. (pd/zim)