Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Bergsteigerin in Innerthal tödlich verunglückt

Am Sonntagabend ist eine Bergsteigerin auf den Höch Turm am Bockmattli im Kanton Schwyz gestiegen. Beim Rückweg stürzte sie rund 200 Meter in die Tiefe und erlitt tödliche Verletzungen.

Am Sonntag verunfallte eine Bergsteigerin kurz nach 19 Uhr in Innerthal, teilt die Kantonspolizei Schwyz mit. Die 28-jährige Frau war auf den Höch Turm am Bockmattli gestiegen. Als sie sich auf dem Rückweg abseilen wollte, stürzte sie rund 200 Meter tief ab und erlitt tödliche Verletzungen.

Sie wurde von einem Helikopter der Rega geborgen. Ihr 31-jähriger Begleiter erlitt Verbrennungen an einer Hand, als er das Seil zu bremsen versuchte, an dem sich die Verunfallte abseilte.

Die Unfallursache wird durch die Kantonspolizei Schwyz und die Staatsanwaltschaft March untersucht. (pd/zfo)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.