CVP gegen SP: Duell um letzten Sitz in der Schwyzer Regierung

Sandro Patierno (CVP) und Michael Fuchs (SP) duellieren sich um den siebten und letzten Sitz in der Schwyzer Regierung. Wann der zweite Wahlgang stattfindet, ist unklar. 

René Meier
Hören
Drucken
Teilen

Am Mittwochmittag war Eingabeschluss für den zweiten Wahlgang, in dem das relative Mehr über die Wahl in den Regierungsrat entscheiden wird. Zur Wahl stellen sich Sandro Patierno (CVP, links) und Michael Fuchs (SP):

Bilder: PD

Patierno erreichte am Sonntag 12'641 Stimmen und verpasste das absolute Mehr um 50 Stimmen, Fuchs kam auf 10'627 Stimmen. Die im ersten Wahlgang angetretenen Elsbeth Anderegg Marty (SP) und Michael Spirig (Grünliberale) haben ihre Kandidatur zurückgezogen, wie die Schwyzer Staatskanzlei mitteilt. Ob der zweite Wahlgang wie vorgesehen am 17. Mai durchgeführt oder auf einen späteren Zeitpunkt verschoben wird, ist noch nicht entschieden.

Bei den Regierungsratswahlen vom vergangenen Sonntag konnten sechs Sitze im ersten Wahlgang besetzt werden. Alle Bisherigen schaffen die Wahl, dazu zusätzlich Herbert Huwiler (SVP). Die restlichen Kandidierenden verpassten das absolute Mehr. Die Resulate im Details:

Schlussresultat von 16:10 Uhr, 30 von 30 Gemeinden
*
bisher im Amt.
gewählt
Petra Steimen-Rickenbacher
Petra Steimen-Rickenbacher *
FDP
26 254
Kaspar Michel
Kaspar Michel *
FDP
26 148
André Rüegsegger
André Rüegsegger *
SVP
22 918
Andreas Barraud
Andreas Barraud *
SVP
22 767
Herbert Huwiler
Herbert Huwiler
SVP
20 641
Michael Stähli
Michael Stähli *
CVP
15 956
Sandro Patierno
Sandro Patierno
CVP
12 641
Verfügbare Sitze: 7
Michael Fuchs
Michael Fuchs
SP
10 627
Elsbeth Anderegg Marty
Elsbeth Anderegg Marty
SP
8 720
Michael Spirig
Michael Spirig
Grünliberale
8 630
Absolutes Mehr
12 691 Stimmen
Mehr zum Thema