Video
Die 10 heissesten Sprüche am Bänkliabig

Frech, originell, brandaktuell: das waren die Nummern am Brunner Bänkliabig. Wir zeigen die besten Sprüche vom Samstagabend im Video.

Silvia Camenzind
Merken
Drucken
Teilen

Das Besondere an der 21. Ausgabe des Bänkliabig vom Samstag in Brunnen war, dass da im «Waldstätterhof» an vorderster Front mit Barlivater Carlo Ariolo einer sass, der eigentlich zu den Sprücheklopfern auf die Bühne gehörte.

So dauerte es nicht lange, und er stand selber oben. Gucki Schnüfelloch holte ihn, um die Karikaturen zu halten. Dasselbe tat der Güsel Heiri: «Carlo, chasch schnell ufe cho.» Das Besondere: Im letzten Jahr stand Arioli noch mit Güsel Heiri Leo Camenzind zusammen als s Dängelers auf der Bühne. Der Güsel Heiri schaffte es auch allein mit Bravour und erntete viel Applaus.

Super kamen auch die Rätschwiiber an, die ebenfalls Premiere feierten. Von der Vorgängergruppe, die Absolute, waren eine Sprücheklopferin und der Örgeler dabei. Ein Debüt gab es auch von «Wemmer scho mal da sind».

Christian Gätzi und Michael Niederhauser brachen mit einer spontan wirkenden Unterhaltung das traditionelle Bänkli auf und kamen bei den 260 Leuten im Publikum im «Waldstätterhof» bestens an. Carlo Arioli hat den Abend mit seiner Familie sehr genossen. Er versprach, im nächsten Jahr wieder auf der Bühne zu stehen.