Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ein Paradies für Schmetterlinge in Goldau

Der neue Schmetterlingsgarten im Natur- und Tierpark Goldau ist am Dienstag eröffnet worden. Im naturnahen Garten entstand ein blühender Lebensraum aus einheimischen Pflanzen für diverse Schmetterlingsarten und weitere Insekten.
Der Schmetterlingsgarten ist der zweite Teil des Insektenpfades. (Bild: PD)

Der Schmetterlingsgarten ist der zweite Teil des Insektenpfades. (Bild: PD)

(zim) Durch den Verlust ihres Lebensraums, Einsatz von Insektiziden sowie dem Verschwinden von Blumen gehören Tagfalter in der Schweiz zu den bedrohten Tierarten. Die farbigen Schmetterlinge sind nicht nur eine Pracht zum Anschauen, sie übernehmen eine wichtige Funktion bei der Bestäubung vieler Nutzpflanzen, heisst es in einer Mitteilung des Natur- und Tierpaks Goldau.

Der Garten am Fuss des Rossbergs hat die Form eines Schmetterlings – jeder der vier Flügel zeigt eine andere Vegetation. Die eine Seite behandelt das Thema «Schmetterlinge im heimischen Garten». Neben schmetterlingsfreundlichen Pflanzen für nährstoffreichen Boden wird die Wichtigkeit von Gemüse und Obstpflanzen für Schmetterlinge aufgezeigt. Dieser Teil soll den Tierparkgästen Handlungsoptionen für Zuhause aufzeigen. Die andere Seite behandelt das Thema «Schmetterlinge in der Landwirtschaft», wobei Ruderalflächen wie auch Blumenwiesen gezeigt werden.

Der Schwalbenschwanz ist einer der Schmetterlinge, der sich am neuen Garten erfreut. (Bild: PD)

Der Schwalbenschwanz ist einer der Schmetterlinge, der sich am neuen Garten erfreut. (Bild: PD)

Zweite Etappe des Insektenwegs


In der Nähe der Gemeinschaftsanlage für Bär und Wolf ist der Insektenweg mitten in der Entstehung. Der neu eröffnete Schmetterlingsgarten ist der zweite Teil des Pfads mit insgesamt fünf Stationen. Die erste Station ist die im Herbst 2017 eröffnete Ausstellung zur Honigbiene. Die weiteren Stationen sind in Arbeit – neben den Bienen und den Schmetterlingen werden auch Ameisen, Wildbienen und Käfer ihren Platz im Pfad finden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.