Eingeworfene Scheiben in Siebnen: Jugendliche Täter ermittelt

Mitte Mai 2018 sind auf dem Gelände der Mittelpunktschule Siebnen mehrere Fenster  durch Steinwürfe beschädigt worden. Die Kantonspolizei Schwyz hat die beiden Täter nun ermittelt. Sie sind auch für weitere Sachbeschädigungen verantwortlich.

Drucken
Teilen

Mehrere Fenster des Schwimmbades und der Turnhalle hatten die damals unbekannten Täter Mitte Mai 2018 auf dem Gelände der Mittelpunktschule Siebnen mit Steinen eingeworfen oder beschädigt.

Die Kantonspolizei Schwyz hat nun die mutmasslichen Täter ermittelt. Es handelt sich um zwei Schweizer Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren. Die beiden seien geständig, informierte die Kantonspolizei Schwyz am Donnerstag.

Die beiden Jugendlichen gaben auch zu, zusammen mit zwei weiteren Schweizern im Alter von 15 und 17 Jahren, im Juni 2018 Schmierereien an der Mittelpunktschule in Siebnen hinterlassen zu haben. Insgesamt beträgt der verursachte Sachschaden mehrere Tausend Franken.

Die Täter werden wegen der Sachbeschädigungen an die Jugendanwaltschaft verzeigt. Drei von ihnen müssen sich zudem wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

pd/spe